Startseite
    Home & Family
    Garten
    Lieblingsrezepte
    Kochen und Backen
    Gesundheit
    Tiere & Natur
    Haushalt
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    mausfreddy

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   18.07.19 06:57
    Mllscke, Abfallscke alle


https://myblog.de/garten-fee58

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wie ich zur Ahnenforschung kam...

Ahnenforschung ist ein sehr aufregendes und zeitintensives Hobby und ich kann nur jedem raten, der sich dafür interessiert, früh genug damit anzufangen, bevor man niemanden mehr hat, den man fragen kann.
Mich selbst beschäftigt dieses Thema seit ca. 6 - 7 Jahren, nachdem mein letzter Onkel verstorben war.

Von dem Zeitpunkt an fragte ich meinen Vater und noch einige entfernte Verwandte nach unseren Vorfahren. Ich fand heraus wann und wo sie gelebt haben und bekam manchmal sogar Fotos. Jemand wußte, daß einer mal ausgewandert war, usw.. Auch fand ich auf unserem Dachboden noch Unterlagen von mehreren Generationen und ich hatte das Glück, daß ein Bekannter, ein Heimatforscher, für eine Verwandte schon einmal einen Stammbaum erstellt hatte, den ich mit einbringen konnte.

Als wir dann Internet bekamen, machte ich mich mit Hilfe von familysearch und ancestry auf die Suche und kam so auf eine Anzahl von über 570 Personen und es gibt immer noch neues zu entdecken. Man kann auch einfach nur den Namen bei Google eingeben, wenn man das Geburtsdatum oder andere Daten von der Person kennt. Eine etwas neuere Suchmöglichkeit unter vielen ist für mich der Abram-Heinrich Family Tree.

In Bremerhaven gibt es zudem noch das Auswandererhaus, wo man auch online Listen verschiedener Art einsehen kann. Es ist sehr interessant dort und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Sämtliche Personen habe ich in einen Stammbaum eingetragen. Es gibt u.a. mittlerweile schon von ancestry eine kostenlose Stammbaum App für's iPad.

Wenn man Ahnenforschung betreibt, kann es sein, daß man erfährt, daß z.B. ein Cousin väterlicherseits eine interessante, wichtige Erfindung gemacht hat, oder die Enkelin der Schwester der Ur-Großmutter Ballettänzerin war usw.
18.4.16 15:04
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


mausfreddy (18.4.16 16:37)
Hallo!
Ich wollte schon immer mal Ahnenforschung machen. Ein Stammbaum habe ich mal im Haus meiner Eltern gefunden. Ich muß es hinten anstellen. Hab im Moment zu viel zu tun.
LG mausfreddy


Indianwinter (19.4.16 09:05)
Hallo,
Ich möchte mich noch ganz herzlich bei Dir bedanken, für Deine Nachricht bei mir, bezüglich der Aloe.
Meine Tochter hat jetzt, wie ich eben erfahren habe, nochmal vom Arzt eine Salbe bekommen, mal sehen.
Dein Thema der Ahnenforschung ist interessant, aber sicher sehr zeitaufwändig
LG, Indianwinter

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung